Linsensuppe Rezept – ganz leicht selbst gemacht

Linsensuppe ganz leicht selbst gemacht

Linsensuppe selbst gemacht – welche Linsen sollte man verwenden?

Ein Blick ins Regal im Supermarkt zeigt, dass es durchaus verschiedene Linsensorten gibt. Man kann grüne, rote oder schwarze Linsen kaufen. Allerdings sollte man nicht zu viel erwarten, denn beim Kochen verlieren sie leider sehr ihre Farbe. Nichts desto trotz verwende ich gerne alle drei Linsensorten, da sie außerdem auch noch unterschiedlich groß sind.

Linsensuppe selbst gemacht – die Zutaten

Neben Linsen benötigt man noch einiges an Gemüse. Hier kann man grundsätzlich so gut wie alles verwenden. Je mehr man hineingibt, umso runder ist der Geschmack zum Schluss. Das klassische Suppengrün, wie Möhre, Sellerie und Porree, und auch Kartoffel sollten in jedem Fall hinein. Auch passen Pastinake, Wurzelpetersilie und alle Kohlsorten (Weißkraut, Rotkraut, Kohlrabi, Spitzkohl, Blumenkohl, Brokkoli, Chinakohl, Wirsing) gut dazu. Man kann hier also wunderbar variieren oder einfach auch mal Reste verwenden.

Zusätzlich benötigt man neben Salz noch etwas Öl, Balsamico, Pfeffer, Piment, Lorbeer und Curry. Wer es etwas gesüßt mag, kann auch eine Prise Zucker dazu geben. Mir reicht die Süße der Gemüsesorten völlig aus.

Hier die Zutaten zusammengefasst:

  • Linsen
  • klassisches Suppengrün (Möhre, Sellerie, Porree)
  • Kartoffel
  • Pastinake
  • Wurzelpetersilie
  • Kohlsorten (Weißkraut, Rotkraut, Kohlrabi, Spitzkohl, Blumenkohl, Brokkoli, Chinkohl und Wirsing)
  • Salz
  • Öl
  • Balsamico
  • Pfeffer
  • Piment
  • Lorbeer
  • Curry
  • Optional: Prise Zucker

Linsensuppe selbst gemacht – die Vorbereitung

Linsen benötigen relativ lange, bis sie gar sind. Es empfiehlt sich, die Linsen mit kochendem Wasser zu brühen und dann noch 30 Minuten stehen zu lassen. So quellen die Linsen etwas auf und sind schneller gar. In der Zwischenzeit kann man das restliche Gemüse ggf. ernten, waschen, putzen und klein schneiden.

Linsensuppe selbst gemacht – so geht es

Die gequollenen Linsen werden abgegossen und in einen ausreichend großen Topf gegeben. Dann kommt der Porree mit etwas Öl dazu und die Linsen werden etwas angebraten. Hier sollte man sehr darauf achten, dass sie nicht am Topfboden anbrennen.

Linsensuppe selbst machen 01

 

Danach gießt man mit Wasser auf und lässt die Linsen mit geschlossenem Deckel kochen.

Linsensuppe selbst machen 02

Linsensuppe selbst machen 03

Nach einiger Zeit haben die Linsen das Wasser aufgenommen und man gibt neues Wasser hinzu. Nun folgen die Gewürze, wie Salz, Lorbeer, Piment, Curry und Pfeffer sowie das übrige Gemüse (hier Möhre, Pastinake und Chinakohl).

Linsensuppe selbst machen 4

Linsensuppe selbst machen 05

Die Suppe kocht nun noch ein Weilchen. Eine genaue Kochzeit anzugeben, ist eher schwierig, da die unterschiedlichen Linsensorten durchaus unterschiedliche Garzeiten haben. Auch kommt es darauf an, wie lange die Linsen angebraten wurden. Am besten kommt man, wenn man kostet. Da merkt man auch gleich, ob noch Gewürze fehlen.

Wer die Zutatenliste genau verfolgt hat, wird bemerkt haben, dass Balsamico und Kartoffeln noch fehlen. Dies kommen erst jetzt hinzu. Die Kartoffeln werden fein gerieben und dann in die kochende Suppe gegeben und schnell umgerührt. Dadurch wird die Suppe gleich etwas angedickt. Der Balsamico wird nun auch dazu gegeben.

Linsensuppe selbst machen 06

Linsensuppe selbst machen 07

Nachdem die Suppe wieder aufgekocht ist, schmeckt man noch einmal ab und lässt sie weitere 3-5 Minuten köcheln. Man kann hier durchaus auch schon den Herd abdrehen und die Restwärme nutzen. In der Zwischenzeit schneidet man Petersilie ganz fein, richtet an und gibt die Petersilie auf die Suppe.

Linsensuppe selbst machen 08

Gerade jetzt zur Weihnachtszeit kann man durchaus etwas mutig sein und auch mal ein ganz klein wenig Lebkuchengewürz hinein geben oder eine Bratwurst mit Adventssenf dazu essen. Wie man diesen ganz leicht selbst machen, erfährst Du hier.

Liebe Grüße,

Christina

  • 5/5
  • 8 ratings
8 ratingsX
Very bad! Bad Hmmm Oke Good!
0% 0% 0% 0% 100%

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

>